Inked20180705_105212 (1)_LI

Entkalkungsanage

Enthärtung des Rohwassers durch Austausch der Erdalkaliionen gegen Natriumionen. Ein häufig eingesetztes Verfahren ist die Enthärtung mit Kationenaustauscherharz. Das Wasser strömt durch einen Behälter, der ein Kationenaustauscherharz enthält. In diesem werden vorwiegend die Ca2+- und Mg2+-Ionen gegen eine äquivalente Menge Na+-Ionen getauscht. Das enthärtete Wasser enthält nun entsprechend mehr Na+- und fast keine Ca2+- und Mg2+-Ionen. Alle übrigen Ionen verbleiben im Wasser. Die Regenerierung eines erschöpften Kationenaustauscherharzes erfolgt mit einer 8-12 %-igen Natriumclorid-Lösung (Regeneriersalz). Bei der Regeneration wird die vom Ionenaustauschharz aufgenommene Härte (Calcium- und Magnesiumionen) gegen die Natriumionen der Salzlösung wieder ausgetauscht und zum Beispiel das Calcium wieder durch Natrium ersetzt.

Inked20180705_083511_LI

Gartenleitungen

Ein Rohrtrenner (1) ist eine Sicherungsarmatur, die bei einem bestimmten einzustellenden Ansprechdruck die Trinkwasserleitung sichtbar trennt und damit ein Rückfließen von möglicherweise verschmutztem Trinkwasser in die Trinkwasserleitung verhindert. Der Ansprechdruck liegt 0,5 bar über dem Ausgangsdruck des Rohrtrenners, das ist der nachfolgende Leitungsnetzdruck.
Der Rohrtrenner wird entsprechend den Gefährdungsklassen des Trinkwassers verwendet.
EA2 ist ständig in Trennstellung und geht erst bei Wasserentnahme auf Durchflussstellung. Die Steuerung geschieht hydraulisch oder elektrisch.

 

Inked20180705_083441_LI

Filter/Druckminderer

Auf dem Bild zu sehen ist ein Rückspülfilter mit integriertem Druckminderer. Der Pfeil zeigt das Schauglas, das durchsichtig und frei von Schmutzpartikeln ist. Das Sieb kann über den roten Griff ausgespült werden in dem sie ihn in senkrechte Stellung drehen. Sie sollten einen 10 Liter großen Eimer ca. alle 3 Monate spülen. Der Druckminderer verhindert, dass bei einem zu großen Eingangsdruck Ihre Leitungen Schaden nehmen. Bei diesem Modell sitzt der Druckminderer über dem Filter (roter Zylinder)

Inked20180705_083511_LI

Absperrventile

Sie sollten ihre Absperrventile in regelmäßigen Zeitabständen in Bewegung halten, damit Sie diese bei einem Rohrbruch absperren können. Die meisten Ventile gehen durch langes nicht bewegen kaputt, da sie sich festsetzen.

Pickel Haustechnik GmbH 2018 ©